Bauern -& Hofladen Wulhorst | Waltrop

Frische Lebensmittel direkt vom Erzeuger in Ihrer Region

Schlagwort-Archiv Spargel

VonDieter Kroos

Frischer Spargel

Spargel – das königliche Gemüse

höchstwahrscheinlich können wir Ihnen ab dem 14. April wieder erntefrischen Spargel mit passenden Beilagen anbieten!

täglich frisch im Hofladen Wulhorst in Waltrop.

Hier finden Sie auch eine Auswahl an leckeren Spargel – Rezepten zum Download

[button link=“http://www.hofladen-wulhorst.de/wp-content/uploads/2014/05/Spargel-Rezepte.pdf“ type=“icon“ newwindow=“yes“] Spargel Rezepte[/button]

 

Wissenswertes über Spargel

(Asparagus officinalis)

Ursprünglich stammt der Spargel aus Kleinasien. Zunächst verbreitete er sich von dort aus im gesamten Mittelmeerraum, bis er schließlich mit den römischen Feldzügen im gesamten Römischen Reich, also auch im damaligen Germanien, dem heutigen Mitteleuropa, bekannt wurde. Man sagte schon damals dem Spargel wundersame Kräfte nach. So trugen Bräute im antiken Griechenland einen Kranz aus wildem Spargel und junge Römer hängten sich Spargelstangen als Liebesamulett um den Hals. In einem alten Apothekerbuch findet sich der Satz:
“Spargel in der Speise genossen, bringt lustige Begier den Männlein.”

Bevor er als delikates Gemüse entdeckt wurde, wusste man um den Gesundheitswert des Spargels, der deshalb botanisch Asparagus officinalis genannt wurde. Die Pflanze gehört zu den Liliengewächsen, wie etwa Zwiebeln, Knoblauch, Porree und Schnittlauch, die im Garten nicht direkt neben dem Spargelbeet angebaut werden dürfen.

Vor- und Zubereitung

Frischer Spargel kann ungeschält und in ein feuchtes Tuch eingeschlagen bis zu zwei Tagen im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahrt werden.
Bleichspargel wird immer vom Kopf aus nach unten hin dicker geschält.
Gegebenenfalls wird der holzige unterste Teil abgeschnitten. Bei Grünspargel wird nur das untere Drittel geschält. Übrigens: die Spargelschalen und –abschnitte ergeben, 10 bis 15 Minuten gekocht, eine aromatische Basis für eine Suppe.
Zum Garen nimmt man nur wenig Wasser, um möglichst viele Nährstoffe und den feinen Spargelgeschmack zu erhalten. Günstig ist ein spezieller Spargeltopf oder ein Siebeinsatz. In das Kochwasser gibt man neben Salz auch immer Zucker und einen Stich Butter. Bleichspargel wird ca. 20 – 25 Minuten gegart. Bei Grünspargel, der einen kräftigeren Geschmack hat, beträgt die Garzeit nur 10 – 15 Minuten.
Zum Einfrieren wird Spargel geschält, aber nicht blanchiert. Der gefrorene Spargel wird dann gleich in das gewürzte Kochwasser gegeben.

Gesundheitswert

Spargel ist mit nur 17 kcal/100g besonders energiearm. Er regt den Stoffwechsel an und hat wegen des hohen Kalium- und Eisengehaltes eine entwässernde und blutreinigende Wirkung. Der Vitamin- und Mineralstoffgehalt ist beachtlich. Spargel ist ideal für gestresste Kopfarbeiter. Wegen des hohen Purin-Gehaltes sollten Menschen mit Neigung zu Gicht nicht zu häufig Spargel verzehren.

Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Mehr über Cookies erfahren